Über die Bewegung - #safethepassion

Die #safethepassion Bewegung steht für Toleranz, Respekt und Achtung vor Mitmenschen und der Polizei. Wir möchten, den Autoliebhabern und Tuner mit Leidenschaft für das Automobil eine Stimme geben. Immer mehr gerät unsere Liebe und unser Hobby in ein schlechtes Licht. Das grösste Problem sehen wir in Menschen, die mit ihren Fahrzeugen durch Wohngebiete und Innenstädte brettern ohne Rücksicht auf Mitbürger. Diesen Personen geht es um Angeberei und nicht um die Liebe zu Autos. Mit diesem Verhalten belästigen und gefährden sie nicht nur Anwohner, sondern zerstören auch weite Teile unseres Hobbys. Wir möchten den Platz, den wir in der Gesellschaft verdient haben, zurück gewinnen. Zeigen wir unseren Mitmenschen was wir sind und für was wir stehen!

Mach auch du auf die Bewegung aufmerksam!

Es ist genug!

Wir zerstören unser Hobby!

Nach den Ereignissen der letzten Tage fühlen wir uns gezwungen uns zu melden.

Wir wollen nicht weiter mit ansehen, wie unser Hobby und die Tuning-Szene in der Schweiz kaputt geht! Wir sehen es als höchst problematisch, wie sich die Lage im Moment zuspitzt und wir möchten etwas dagegen unternehmen.

Wir dürfen immer weniger an unseren Fahrzeugen ändern und selbst originale KFZ werden beschlagnahmt! Es macht immer weniger Spass, Tuning zu betreiben und die Leidenschaft geht verloren!

Es muss ein Ende haben!

Wo liegt das Problem?

Leider wird unsere Szene von Personen, die sich Autoliebhaber und Tuner nennen, kaputt gemacht.

  • Tuning ist nicht gleich Provozieren der Polizei!
  • Tuning ist nicht gleich Belästigen der Öffentlichkeit!
  • Tuning ist nicht gleich Gefährden anderer Verkehrsteilnehmer!

Wenn Personen illegale Treffen veranstalten, auf denen es keinerlei Kontrolle oder Regeln gibt, wo Burnouts und Drifts auf öffentlichem Gelände gefeiert werden, wo sich jeder Halbstarke dem anderen beweisen muss, wie Laut sein Auto jetzt ist und wie sehr er doch «krass» ist, weil er Gesetze masslos ignoriert. Dann muss man sich nicht wundern wenn sich Leute ärgern! Man muss sich nicht wundern wenn die Polizei hart durchgreift! Man muss sich nicht wundern wenn Gesetze immer strenger werden!

Es ist richtig da einzugreifen! Denn diese Personen nehmen uns die Freude, die wir friedlich ausleben wollen!

Was ist der Unterschied?

Wir Tuner wollen unsere Leidenschaft in Ruhe und friedlich ausleben. Wir haben Respekt, Rücksicht und Akzeptanz für andere Personen, denn genauso wie wir Tuner unsere Autos komplett verschieden gestalten, so ist jeder Mensch verschieden.

Nicht jeder mag um 2:00 Uhr Nachts deinen Auspuff hören. Gesetze müssen akzeptiert werden! Es leben über sieben Millionen Menschen in der Schweiz und um miteinander Leben zu können müssen wir nun mal Rücksicht auf andere nehmen!

Es ist ja in Ordnung wenn du mit deinen Freunden auf einem Alpenpass deinen Auspuff geniesst oder wenn ihr auf einem Treffen eure Autos abstellt und Gespräche über dein neues Fahrwerk führt. Gegen diese Dinge hat weder die Polizei noch ein anderer Bürger etwas.

Das können wir tun!

Zeigen wir der Schweiz, der Polizei und der Politik, dass wir nicht wie diese Poser sind. Die Lowered Crew möchte ab jetzt aktiv vorgehen um Differenzierung und Akzeptanz zu schaffen. Wir sind überzeugt, dass wir etwas ändern können! Wir müssen zusammenhalten und kämpfen! Schützen wir unsere Leidenschaft und unsere Freiheit.

Als erstes könnt ihr euch klar von solchen Treffen und Personen distanzieren und diese Nachricht verbreiten! Ihr findet alles in unseren Highlights unter «#safethepassion». Weitere Schritte werden in den nächsten Tagen und Wochen von uns mitgeteilt.

Von uns wird in nächster Zeit noch einiges kommen, wir werden uns aktiv damit beschäftigen der Öffentlichkeit zu zeigen, dass es einen bedeutenden Unterschied zwischen Tunern und Posern gibt. Halten wir zusammen!

Währung auswählen
CHFSchweizer Franken
EUR Euro
Add to cart